informatonen

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu ausgewählten Themen. Für weitere Informationen klicken Sie einfach auf das jeweilige Bild:

Verhinderungspflege

Machen Sie als private Pflegeperson einmal Urlaub oder sind durch Krankheit vorübergehend an der Pflege gehindert, kann die Betreuung z.B. auch durch eine Seniorenassistentin im Rahmen der „Verhinderungspflege“ übernommen werden – die Kosten übernimmt ab Pflegegrad 2 Ihre Pflegekasse.

Definition Pflegegrade

Seit dem 01.01.2017 ersetzen die neuen 5 Pflegegrade die bisherigen drei Pflegestufen . Sie ermöglichen es, Art und Umfang der Leistungen der Pfllegeversicherung auf die jeweiligen individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse abzustimmen.

Einstufung Pflegegrade

Die Frage, wer ist pflegebedürftig? ist nicht einfach zu beantworten. Durch das zweite Pflegestärkungsgesetz vom 01.01.2017 wurde ein deutlich weiter gefasster Pflegebedürftigkeitsbegriff gefasst, der dieser Frage gerecht wird.

Vorsorgevollmacht

Durch Unfall, Krankheit oder altersbedingte Einschränkungen kann man schnell in die Lage kommen, wichtige Angelegenheiten des Lebens nicht mehr selbst regeln zu können. Die richtige Vorsorge ist also nicht nur eine Frage des Alters.

Patientenverfügung

In einer Patientenverfügung können Sie schriftlich im Fall Ihrer Entscheidungsunfähigkeit im Voraus festlegen, ob und wie Sie in bestimmten Situationen ärztlich behandelt werden möchten.

Demenz - das Wichtigste

Wer einen an Demenz erkrankten Angehörigen pflegt, stellt sich einer großen Herausforderung und ist dabei auf Unterstützung und Hilfe angewiesen. Die Seniorenassistenz kann Sie auch hier unterstützen und entlasten.