IMG_9019

Mein beruflicher Werdegang

Nach meiner Ausbildung zur Wirtschaftsassistentin (Fremdsprachen und Korrespondenz) habe ich eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau in Osnabrück abgeschlossen und dort einige Jahre als Sekretärin gearbeitet. 1999 folgte ich meinem Mann mit meinem Umzug ins Ruhrgebiet und machte mich mit einem Büroservice in Essen-Werden selbständig. Nach einem Umzug in meinen jetzigen Wohn- und Arbeitsort Kirchhellen in 2003, war ich von 2006 bis 2017 als Vorstandssekretärin in einer Bank tätig.

Da mich die reine Bürotätigkeit nach so langer Zeit nicht mehr ausfüllte beschloss ich, meinem Berufsleben noch einmal eine andere Richtung im sozialen Bereich zu geben und habe im Dezember 2016 nebenberuflich in Essen begonnen, als Seniorenassistentin zu arbeiten. Von April bis Mai 2017 absolvierte ich bei Kiel eine Ausbildung in der professionellen Seniorenassistenz nach dem Plöner Modell. Um meine Qualifikation abzurunden und einen Einblick in die stationäre Seniorenbetreuung zu bekommen, schloss ich im Dezember 2017 ein Praktikum in einem Seniorenheim an, welchem im Januar 2018 eine weitere 40-stündige Aufsatzfortbildung in der Seniorenassistenz folgte.

Zum 01.03.2018 habe ich mich in dieser Herzensangelegenheit als Seniorenassistentin in Kirchhellen und Umgebung selbständig gemacht und im Juni 2018 die Anerkennung meiner Angebote nach § 45 a SGB XI erhalten. Somit ist die Abrechnung meiner Leistungen über die Krankenkasse / Pflegeversicherung möglich.

Meine Philosophie

Als Seniorenassistentin verpflichte ich mich den Leitlinien der „Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen“. Ich lege größten Wert auf eine wertschätzende und empathische Arbeit mit meinen Klienten auf Augenhöhe. Der Senior steht in meiner Arbeit immer im Mittelpunkt und meine Angebote werden individuell auf die jeweilige Person zugeschnitten.

Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen

Seniorenassistenz Plöner Modell

Die Senioren-Assistenz unterstützt Senioren, entlastet pflegende Angehörige und schließt die Lücke zwischen der medizinischen Pflege und der Haushaltshilfe. Sie ist eine flexible Dienstleistung in der ambulanten Betreuung und steigert die Lebensqualität älterer Menschen.

Da Senioren häufig nur punktuelle Unterstützung benötigen, werden die Leistungen je nach Bedarf individuell auf Sie zugeschnitten.

Die Seniorenassistenz bietet eine vertrauenswürdige, qualifizierte Seniorenbetreuung und koordiniert die Dinge des Alltags.

Unter www.die-senioren-assistenten.de finden Sie alle ausgebildeten und eingetragenen Seniorenassistenten und Seniorenassistentinnen nach dem Plöner Modell in Deutschland.

 

Mitglied der Bundesvereinigung
www.bdsad.de

Die Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland e.V. ist die Interessenvertretung der deutschlandweit tätigen Senioren-Assistenten nach Plöner Modell.

Unsere Ziele sind u.a. die Etablierung des Berufsbildes „Senioren-Assistenz“ in der Gesellschaft, ein Beratungs- und Kompetenznetzwerk, die Qualitätssicherung sowie die Mitwirkung an Gesetzesvorhaben, die die Arbeit von Seniorenassistenten betreffen oder beeinflussen.

https://www.bdsad.de/senioren-assistenz/unsere-mitglieder/unsere-mitglieder-liste/verzeichnis/detail/kirstin-hater-2/

Ausbildungsinhalte

Basiswissen Psychologie
Kommunikation
Umgang mit Konflikten
Trauerarbeit

Fachthemen u.a. aus den Bereichen Gesundheit, Pflege
Basiswissen Pflege
Ernährung im Alter
Pflegeversicherung und Pflegegrade, Pflegestärkungsgesetz
Demenz, Wohnkonzepte für Demenzkranke
Sicherheit für Senioren
Medienkompetenz für Senioren
Freizeitgestaltung mit Senioren / Mobilität
Theorie und Praxis der Fitness älterer Menschen
Einführung in das Gedächtnistraining
Gespräche über das Leben (Biographiearbeit)
Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen
Altersgerechte Assistenzsysteme / Hausnotruf
Sturzprophylaxe

Recht
Betreuungsrecht / Betreuungsverfügung
Patientenverfügung
Vorsorgevollmacht
Schweigepflicht / Datenschutz

Kooperationen / Partner

Ich freue mich sehr, seit dem 01.09.2018 mit der Lebenshilfe Dorsten und dem „Ambulant Unterstützten Wohnen“ für geistig behinderte Menschen zusammenzuarbeiten.

Das Ambulant Unterstützte Wohnen der Lebenshilfe Dorsten ermöglicht es behinderten Menschen, mit der Unterstützung der Mitarbeiter, in der eigenen Wohnung zu leben. „Soviel Selbständigkeit wie möglich – soviel Hilfe wie nötig.“

Dieses Angebot passt meiner Meinung nach hervorragend zu meinen Aufgaben in der Seniorenassistenz und bringt mir in meiner Arbeit in der Alltagsunterstützung neue, wertvolle Impulse.

http://www.lebenshilfe-dorsten.de/de/dienstleistungen_einrichtungen/auw.php